Wie lang kann ein Hund allein bleiben?

Geschrieben von ADAPTIL Expert, Veröffentlicht auf September 21, 2020

Natürlich weißt du schon, dass dein Hund ein sehr soziales Tier ist. Egal ob Interaktion mit Menschen oder Spielen mit anderen Hunden – dein Vierbeiner sollte dazu jeden Tag ausreichend Gelegenheit haben. Je nach Charakter deines Hundes kann zu viel Zeit allein ihn sogar stressen oder psychisch belasten und sollte deshalb vermieden werden.

Aber was kannst du tun, wenn du einen Hund doch mal für eine Weile allein lassen musst? Wie lange kann ein Hund allein bleiben und wie kannst du ihm diese Zeit erleichtern?

Zeit getrennt voneinander zu verbringen kann sowohl für den Hund als auch für den Mensch eine Herausforderung sein. Wir haben einige generelle „Richtlinien“ zusammengestellt, an denen du dich orientieren kannst. Aber bitte behalte im Hinterkopf, dass die Bedürfnisse deines Hundes davon abweichen können, abhängig von seinem Alter, Persönlichkeit und seiner bisherigen Erfahrung.

Alle Infos und Produkttipps zum Thema "Hund allein lassen" auf der Website.

Wie lang kann ein Hund allein bleiben?

Welpen sollten in der Regel nicht länger als maximal zwei Stunden allein gelassen werden. Beginne unbedingt mit kurzen Intervallen (minutenweise!) und verlängere diese, wenn sich dein Welpe ans Alleinsein gewöhnt hat.

Ab einem Alter von 18 Monaten kannst du deinen Hund (wenn du ihn langsam herangeführt hast!) zwischen 4 und 6 Stunden allein lassen. Für erwachsene Hunde sind 10 Stunden die Obergrenze, zumal Hunde alle 6 Stunden die Möglichkeit haben sollten, sich zu entlasten. Bei Senioren orientiert sich die Zeit an ihren individuellen Gesundheitsproblemen und ihrem Stressniveau. In der Regel sind 2 bis 6 Stunden möglich.

Auch wenn dein Hund das Alleinsein gewöhnt ist – es kann schwierig für ihn sein, besonders wenn du arbeiten bist. Lies dazu mehr in unserem Blogartikel Hund während der Arbeit alleine lassen| Tipps von ADAPTIL.

Zum Glück haben wir einige Tipps für dich, wenn du deinen Hund mal wieder ein paar Stunden allein lassen musst.

So kannst du deinem Hund das Alleinbleiben erleichtern

Gewöhne ihn langsam ans Alleinbleiben

Wenn dein Hund es noch nicht gewöhnt ist, allein zu sein, ist es keine gute Idee, ihn den ganzen Tag allein zu lassen. Stattdessen solltest du die Zeit langsam aufbauen. Dieser Trainingsprozess sollte schon im Welpenalter beginnen, denn dann lernen sie am besten, dass Alleinsein nichts ist, wovor man sich fürchten muss. Im Welpenalter kannst du der Entstehung von Trennungsangst noch am besten vorbeugen. Denk daran, dass dein Welpe sich häufiger entlasten muss und die Zeitfenster deshalb bei maximal zwei Stunden liegen dürfen!

Welpe schläft neben SpielzeugBiete ihm Ablenkung

Lass deinem Hund bzw. Welpen hundesichere Kausnacks, Futterspielzeuge, Leckerlies oder Spielzeug zum Entdecken da. Achte unbedingt darauf, dass er sich an den Spielzeugen nicht verletzten oder verschlucken kann. Indem du deinen Vierbeiner ablenkst, wird es ihm einfacher fallen, sich selbstständig wohl zu fühlen. Er kann seine Leckereien genießen, sich entspannen und schlafen – und wenn du zurückkommst, sieht er sowieso, dass es keinen Grund zur Sorge gibt.

Kreiere eine Komfortzone für deinen Hund

Deinem Hund wird das Alleinbleiben um einiges leichter fallen, wenn er eine bekannte Komfortzone im Haus hat, an der er sich sicher fühlt. Ein Hundebett, ein Körbchen, eine Decke oder eine Hundebox eignen sich dafür sehr gut.

In dieser Komfortzone muss sich dein Hund so richtig wohlfühlen. Außerdem ist es wichtig, dass er sich an diesem Ort viel mit sich selbst beschäftigt. Das Ziel ist letztendlich, dass es ihm an diesem Ort sehr gut geht, auch wenn seine Bezugsperson – du – nicht da bist. Das erreichst du, indem du die Komfortzone mit positiven Erfahrungen verknüpfst:

  • Streichle deinen Hund so oft wie möglich in der Komfortzone.
  • Biete ihm in oder direkt neben der Komfortzone Spielzeug und Kauartikel an – alles, mit dem er sich selbst beschäftigen kann.
  • Belohne ihn, wenn er von selbst seine Komfortzone aufsucht.

In der Komfortzone hilft der ADAPTIL Calm Verdampfer, deinem Hund ein sicheres und geborgenes Gefühl zu geben. Stecke ihn mindestens 24 Stunden vor deiner Abwesenheit in dem Raum ein, in dem sich dein Hund befinden wird.

Welpe spielt mit Spielzeug

Bleib ruhig, wenn du Nachhause kommst

Mache keine große Sache aus deiner Rückkehr. Begrüße ihn ruhig, aber schenke ihm nicht zu viel Aufmerksamkeit. Es ist schließlich das normalste der Welt, dass du jetzt wieder bei ihm bist!

Eine Ausnahme solltest du bei einem sehr gestressten Hund machen. Wenn es irgendwo im Haus einen „Unfall“ gegeben hat, weist das darauf hin, dass dein Hund öfter nach draußen muss uns seine Alleinzeit reduziert werden sollte.

Nach deiner Rückkehr ist auf jeden Fall eine Gassi-Runde angesagt. Ein bisschen Quality-Time in Form von Spielen oder Bewegung ist auch eine willkommene Belohnung für deinen Vierbeiner. Achte darauf, dass dein Hund die gemeinsame Aktivität direkt mit deiner Rückkehr in Verbindung bringt und variiere die Aktivitäten.

Reduziere die Zeit, die dein Hund allein bleiben muss

Für deinen Hund kann es sehr stressig sein, lange allein zu bleiben. Kannst du deinen Hund nicht mitnehmen und ist es dir nicht möglich, von zu Hause zu arbeiten, solltest du Möglichkeiten wie eine Hundebetreuung, Gassi-Service oder einen Hundesitter in Betracht ziehen. Eventuell können auch Freunde oder Nachbarn einspringen und kurz mit deinem Hund spielen oder ihn zu einem Spaziergang mitnehmen.

Das Fazit: Es ist vollkommen in Ordnung, deinen Hund auch mal allein zu lassen (vorausgesetzt, er ist es gewohnt!). Trotzdem solltest du es nicht überstrapazieren und die Zeit, die er allein bleiben muss, so weit wie möglich reduzieren. Der ADAPTIL Calm Verdampfer unterstützt deinen Hund beim Alleinbleiben. Die Beruhigungsbotschaften im Verdampfer vermitteln ihm ein Gefühl von Entspannung, Sicherheit und Geborgenheit – damit

Trennungsängste gar nicht erst aufkommen.

Wie erleichterst du deinem Hund das Alleinbleiben und wie lang kann er allein bleiben? Schreib es in die Kommentare! Wir sind gespannt!

Alle Infos und Produkttipps zum Thema "Hund allein lassen" auf der Website.

 


Das könnte dich auch interessieren...

Zum Produkt ADAPTIL Calm Verdampfer

Blogartikel Den Hund das erste mal alleine lassen | 11 Tipps

Blogartikel Hund nachts allein lassen? | 7 Tipps, mit denen es klappt

Blogartikel Hund während der Arbeit allein lassen | Tipps von ADAPTIL

Du möchtest die neuesten Beiträge vom Blog bekommen?

Wir haben dir gesagt, dass es nicht schwer sein wird!

Wenn du diese einfachen Tipps befolgst, kannst du sicherstellen, dass du dich leicht mit deinem neuen Familienmitglied anfreundest und den Grundstein für eine Freundschaft legst, die über die bloße Beziehung zwischen Tier und Mensch hinausgeht.

Teilen auf

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

So kannst du deinem Welpen den Zahnwechsel erleichtern

So kannst du deinem Welpen den Zahnwechsel erleichtern

Ein Welpe zieht bei dir ein? Dann solltest du dich an den Gedanken gewöhnen,...
Mehr lesen
Welpen adoptieren | Bist du bereit für einen Welpen?

Welpen adoptieren | Bist du bereit für einen Welpen?

Du möchtest also einen Welpen adoptieren – das ist wunderbar! Die Anwesenheit eines Hundes...
Mehr lesen
In welchen Situationen hilft ADAPTIL?

In welchen Situationen hilft ADAPTIL?

Die ADAPTIL Produktreihe - als Verdampfer, Halsband und Spray - schenkt Hunden auf natürliche...
Mehr lesen
Experte Chris Pachel | Wie du deinem Hund bei Veränderungen hilf

Experte Chris Pachel | Wie du deinem Hund bei Veränderungen hilfst

Es mag verlockend sein, auf der Grundlage eigener Entscheidungen zu entscheiden, was für deinen...
Mehr lesen

Du möchtest die neuesten Beiträge vom ADAPTIL-Blog bekommen?

Ich willige darin ein, dass mich die Ceva Tiergesundheit GmbH per E-Mail über mein Testergebnis, Produkte, Dienstleistungen und Blogbeiträge von ADAPTIL informieren darf und zu diesem Zweck die von mir angegebenen personenbezogenen Daten verarbeitet. Ich kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen über den Abmelde-Link im jeweiligen Newsletter oder an die mir bekannten Kontaktadressen widerrufen. Die Datenschutzrichtlinie habe ich zur Kenntnis genommen.