Tipps für das Training mit deinem Labrador

Geschrieben von Lea Hirtreiter, Veröffentlicht auf November 13, 2023

Labradore sind für ihr loyales und freundliches Wesen bekannt. Kein Wunder also, dass sie zu den beliebtesten Hunderassen der Welt gehören. Sie sind hochintelligent, verspielt und voller Energie. Aber diese Energie hat natürlich auch eine Kehrseite: Labradore brauchen viel Bewegung! Unsere Experten haben diesen Leitfaden zusammengestellt, damit du genau weißt, wie viel Bewegung dein Labrador braucht.

Labrador-Bedürfnisse verstehen

Traditionell waren Labradore schon immer eine energiegeladene Arbeitsrasse. Ursprünglich wurden sie gezüchtet, um Jägern beim Apportieren von Wild zu helfen. Dazu gehörte das Gehen, Laufen und wahrscheinlich sogar das Schwimmen. Heutzutage werden Labradore eher als Familienhunde gehalten, aber die Bewegungsfreude ist geblieben!  

Die Bedürfnisse deines Labradors nach Bewegung zu kennen, spielt eine große Rolle für sein Wohlbefinden. Denn Bewegung ist sowohl für Menschen als auch für Hunde wichtig, um fit und gesund zu bleiben. Wenn ein Hund nicht genug Bewegung bekommt, kann er übergewichtig werden und Gesundheits- und Gelenkprobleme entwickeln. Viele Labradore lieben ihr Futter, sodass eine Gewichtszunahme erstaunlich leicht möglich ist! 

Aber nicht nur das: Bewegung ist auch wichtig, damit der Hund geistig gesund bleibt. Wenn dein Vierbeiner nicht genug Bewegung bekommt, kann er sich langweilen und seine Energie auf andere Weise abbauen. Das kann zu zerstörerischem Verhalten wie Kauen und Graben führen oder dazu, dass er unruhig wird und viel bellt. 

Tipps für das Training mit deinem Labrador

Wie viel Auslauf brauchen Labradore? 

Es gibt keine endgültige Antwort auf die Frage "Wie viel Bewegung braucht ein Labrador?". Jeder Hund ist einzigartig und der Bewegungsbedarf eines Labradors hängt von seinem Alter, seinem Gesundheitszustand und seiner Genetik ab. Dennoch gibt es einige allgemeine Richtlinien, an die man sich halten sollte. Im Allgemeinen ist eine Stunde Bewegung pro Tag eine gute Faustregel für einen gesunden erwachsenen Labrador. Das sollte ausreichen, um die aufgestaute Energie abzubauen, Langeweile zu vermeiden und Verhaltensproblemen vorzubeugen. 

Wie viel Bewegung braucht ein Labrador-Welpe? 

Wie bei erwachsenen Labradors gibt es keine feste Regel, wie viel Bewegung Labrador-Welpen brauchen. Es gibt jedoch einen cleveren Trick, der als "5-Minuten-Regel" bekannt ist. Die Funktionsweise ist ganz einfach: Ab dem dritten Lebensmonat darfst du dem Welpen für jeden Monat, den er alt ist, fünf Minuten Bewegung gönnen. 
Dieser Ansatz soll eine Überanstrengung beim Spaziergang mit dem Labradorwelpen verhindern und kann befolgt werden, bis dein Vierbeiner mindestens ein Jahr alt ist. Übermäßig anstrengende Spaziergänge und Aktivitäten mit hoher Belastung sind für Welpen nicht zu empfehlen. 

Blog Adaptil Cta Calm Halsband

Tipps zur Haltung eines Labradors

Bewegung für Hunde kann in vielen Formen stattfinden, wobei jede Variante ein anderes Maß an Energie und geistiger Beschäftigung fördert. Folgende Ideen sind denkbar: 

  • Spaziergänge und Wanderungen - Spazierengehen ist eine hervorragende Übung, von der sowohl du als auch dein Labrador profitieren. Regelmäßige Spaziergänge stimulieren den Geist und helfen dabei, Energie zu verbrennen, und stärken die Bindung zwischen dir und deinem Labrador. Außerdem können sie eine gute Gelegenheit sein, neue Routen und Wege zu erkunden, was für Abwechslung sorgt und deinem Labrador neue Erfahrungen ermöglicht. Denke daran, die Umgebung zu berücksichtigen, in der du spazieren gehst. An heißen Sommertagen ist es am besten, die Mittagshitze zu meiden. Im Winter solltest du rausgehen, wenn der Tag heller ist. Und vergiss nicht: Wenn dein Hund in unbekannten Situationen ängstlich wird, nimm sein ADAPTIL Calm Halsband oder ThunderShirt von ADAPTIL mit, um ihn zu entspannen! 

  • Spiele - Labradore freuen sich über interaktive Spiele und geistige Stimulation. Wenn du zum Beispiel mit Bällen mit deinem Vierbeiner spielst, kannst er dabei viel Energie abbauen. Achte darauf, dass du Spielzeug verwendest, das sicher und langlebig ist und den natürlichen Apportierinstinkt deines Labradors fördert. 

  • Training - Training ist eine weitere gute Möglichkeit, deinen Labrador in Bewegung zu bringen. Neben den grundlegenden Tricks und Kommandos kannst du auch Apportierübungen oder sogar Agility-Parcours mit einem selbst gebauten Hindernisparcours in deinem Garten trainieren! 

LABRADOR-BEDÜRFNISSE VERSTEHEN

  • Schwimmen - Labradore sind von Natur aus Schwimmer, also nutze diese Fähigkeit, indem du an einen hundefreundlichen Strand, See oder Pool gehst. Schwimmen ist eine besonders effektive und gelenkschonende Sportart, die auch für Hunde mit schmerzenden Gelenken geeignet ist und trotzdem ein Ganzkörpertraining darstellt. 

  • Spielzeit mit anderen Hunden - Regelmäßiger Umgang mit anderen Hunden bietet viel geistige Anregung und viel Bewegung. Das ist auch wichtig, um soziale Fähigkeiten zu entwickeln und ein gesundes Sozialverhalten zu fördern.  

Blog Adaptil Cta Chew

Wenn du einen älteren Hunden hast, sprich am besten mit deinem Tierarzt, um herauszufinden, was für ihn geeignet ist und welche gesundheitlichen Probleme er haben könnten. Es kann sein, dass dein Labrador weniger Bewegung braucht oder dass sanftere Formen der Bewegung besser geeignet sind. Behalte deinen Hund im Alter im Auge und achte darauf, ob er sich langsamer bewegt, müde wird oder eine lieber nur noch eine kürzere Strecke zurücklegen möchte. 

Auch wenn dein Hund übergewichtig ist, solltest du mit deinem Tierarzt sprechen, bevor du ein neues Trainingsprogramm beginnst. Er wird dich über die Ernährung und das richtige Maß an Bewegung für deinen Labrador beraten.  

Möchtest du mehr darüber erfahren, wie viel Bewegung Labradore brauchen, oder brauchst du Tipps, wie du das Beste aus dem Welpenspaziergang mit deinem Labrador herausholen kannst? Melde dich bei uns! Wir geben dir gerne alle Ratschläge, die wir haben. Du kannst dich auch für unseren Newsletter anmelden, um über unsere neuesten Ratgeber, Fragen und Antworten sowie allgemeine Tipps informiert zu werden.

Labrador-Welpen

Das könnte dich auch interessieren...

Zum Produkt ADAPTIL Calm Verdampfer

Zum Produkt ADAPTIL Chew

Blogartikel 10 Arten, wie du deinen Hund geistig auslasten kannst

Blogartikel Wie lange leben Hunde und wie unterstützt man einen alten Hund?

Blogartikel Kooperatives Training für Hunde: Ein Happy Dog Experte erklärt

Du möchtest die neuesten Beiträge vom Blog bekommen?

Wir haben dir gesagt, dass es nicht schwer sein wird!

Wenn du diese einfachen Tipps befolgst, kannst du sicherstellen, dass du dich leicht mit deinem neuen Familienmitglied anfreundest und den Grundstein für eine Freundschaft legst, die über die bloße Beziehung zwischen Tier und Mensch hinausgeht.

Teilen auf

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geschrieben von Lea Hirtreiter, Veröffentlicht auf November 13, 2023

So kannst du deinem Welpen den Zahnwechsel erleichtern

So kannst du deinem Welpen den Zahnwechsel erleichtern

Ein Welpe zieht bei dir ein? Dann solltest du dich an den Gedanken gewöhnen,...
Mehr lesen
Welpen adoptieren | Bist du bereit für einen Welpen?

Welpen adoptieren | Bist du bereit für einen Welpen?

Du möchtest also einen Welpen adoptieren – das ist wunderbar! Die Anwesenheit eines Hundes...
Mehr lesen
In welchen Situationen hilft ADAPTIL?

In welchen Situationen hilft ADAPTIL?

Die ADAPTIL Produktreihe - als Verdampfer, Halsband und Spray - schenkt Hunden auf natürliche...
Mehr lesen
Experte Chris Pachel | Wie du deinem Hund bei Veränderungen hilf

Experte Chris Pachel | Wie du deinem Hund bei Veränderungen hilfst

Es mag verlockend sein, auf der Grundlage eigener Entscheidungen zu entscheiden, was für deinen...
Mehr lesen

Du möchtest die neuesten Beiträge vom ADAPTIL-Blog bekommen?

Ich willige darin ein, dass mich die Ceva Tiergesundheit GmbH per E-Mail über mein Testergebnis, Produkte, Dienstleistungen und Blogbeiträge von ADAPTIL informieren darf und zu diesem Zweck die von mir angegebenen personenbezogenen Daten verarbeitet. Ich kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen über den Abmelde-Link im jeweiligen Newsletter oder an die mir bekannten Kontaktadressen widerrufen. Die Datenschutzrichtlinie habe ich zur Kenntnis genommen.