Kooperatives Training für Hunde: Ein Happy Dog Experte erklärt

Geschrieben von Chris Pachel, Veröffentlicht auf November 06, 2023

Kooperatives Training für Hunde: Ein Happy Dog Experte erklärt

Kooperatives Training für Hunde: Ein Happy Dog Experte erklärt

Wenn du die Idee des "kooperativen Trainings" für Hunde noch nicht kennst, wirst du dich freuen! Dies ist ein äußerst nützlicher Ansatz für die Erziehung unserer Vierbeiner, der ihnen helfen kann, sich in potenziell stressigen Situationen wohl zu fühlen und entspannt zu bleiben. In diesem Artikel erklären wir dir, wie das kooperative Training für Hunde funktioniert, welche Vorteile es hat und wie du es in dein eigenes Training zu Hause einbauen kannst. 

 

Was ist kooperatives Training? 

Die kooperative Erziehung ist eine Methode, um mit deinem Hund so zu interagieren, dass er zu einem kooperativen Partner wird. Du nutzt nicht nur positive Verstärkung, um die Pflege, den Tierarzt oder die Haltung deines Hundes angenehm zu gestalten, sondern du gibst ihm auch ein Mitspracherecht, indem du ihm beibringst, wie er sich beteiligen oder zurückziehen kann.  

Das kooperative Training von Hunden und Haustieren im Allgemeinen ist dem Training in Zoos und Aquarien nachempfunden. In diesen Einrichtungen wird den Tieren beigebracht, bei ihren medizinischen Untersuchungen mitzumachen. Beispielsweise bei Elefanten, denen beigebracht wird, ihre Fußsohlen zu zeigen, damit die Trainer einen Blick darauf werfen können, oder an Gorillas, denen beigebracht wird, ihre Bäuche zu zeigen, damit die Tierärzte einen Ultraschall der Schwangerschaft durchführen können. 

Kooperatives Training mit deinem Hund!

Die Vorteile des kooperativen Trainings 

Die Magie der kooperativen Erziehung liegt darin, dass wir den Tieren ein Gefühl der Selbstbestimmung und Kontrolle geben. Es geht nicht nur darum, Toleranz zu entwickeln oder von ihnen zu verlangen, dass sie sich "damit abfinden". Wir entwickeln die Kommunikation, der es dem Tier ermöglicht mitzuteilen: "Ich habe keine Lust weiterzumachen." Wenn wir diese Kommunikation respektieren und aufhören, bevor das Tier gestresst oder defensiv wird, entsteht ein Vertrauensverhältnis. Die Tiere lernen, sich bereitwillig auf immer anspruchsvollere Erfahrungen einzulassen. 

Wann kann kooperatives Training helfen? 

Wenn es um die Erziehung und das Training von Hunden geht, gibt es eine Reihe von Anwendungsmöglichkeiten für dich Zuhause. Das kann alles sein, vom Krallenschneiden bis zur allgemeinen Pflege und dem Baden. Auch für Tierärzte und Tierpfleger gibt es Vorteile. Es braucht zwar ein bisschen Übung, bis man eine Impfung oder eine Blutentnahme hinbekommt, aber mit Geduld und sorgfältiger Umsetzung dieser Strategien ist es für die meisten Hunde machbar.

Hund macht Sitz

Kooperatives Training für Hunde ist auch zu Hause nützlich, wenn du deinem Tier Medikamente oder tägliche Injektionen geben musst. Wenn du die kooperative Pflege erfolgreich trainiert hast, kann es sein, dass ein Hund, der früher Angst vor dem Nägelschneiden hatte, jetzt ruhig dasitzt und dir bereitwillig seine Pfote zum Trimmen gibt.

 

Wie du mit dem Training beginnst 

Denke daran, dass es ein langer Prozess sein kann, deinem Haustier kooperative Erziehung beizubringen, vor allem, wenn dies auch für dich neu ist. Am besten ist es, wenn du den Vorgang in kleine Schritte unterteilst. Wenn du deinem Hund zum Beispiel beibringen willst, dass er sich beim Nägelschneiden ruhig verhält, kannst du damit beginnen, dass er auf dem Boden sitzt. Als Nächstes kannst du dich dazu setzen, wenn eine Schermaschine in der Nähe ist. Dann setzt du dich zusammen auf den Boden, während du die Schermaschine hältst. Je nachdem, wie wohl sich dein Hund fühlt, muss jeder dieser Schritte über einen Zeitraum von Tagen oder Wochen mehrmals wiederholt werden, während er mit etwas verbunden wird, das ihm Spaß macht, bevor er den Nagel schneiden kann.

Zusätzlich zu diesem Desensibilisierungsprozess gehört zur kooperativen Erziehung von Hunden auch, dass du deinem Hund beibringst, wie er signalisieren kann, dass er keine Lust mehr hat. So kann er eine bestimmte Bewegung oder Aktion ablehnen, ohne die Sitzung ganz zu verlassen oder aggressiv zu werden. Das kann zum Beispiel eine Kinnstütze sein, mit der dein Hund seine Bereitschaft signalisiert, weiterzumachen, indem er sein Kinn absichtlich auf eine feste Oberfläche legt. Sie lernen auch, sich von der Kinnstütze zu lösen, wenn sie keine Lust mehr haben. Du wirst ein Meister darin, die Körpersprache zu lesen und zu verstehen, wie sie ihr Vertrauen und ihren Stress in diesem Prozess zeigen!

Kooperatives Training kann deinem Hund helfen

Mit Geduld vorgehen 

Denke daran, dass es wichtig ist, geduldig zu sein und in der Komfortzone deines Vierbeiners zu bleiben. So stellst du sicher, dass du dein Tier nicht versehentlich zum Mitmachen zwingst oder unter Druck setzt, obwohl es eigentlich nicht mitmachen möchte. Es ist verlockend, zu schnell zu handeln, "nur um es zu schaffen", aber das kann nach hinten losgehen und den Trainingsprozess der kooperativen Erziehung verlangsamen, auch wenn es im ersten Moment erfolgreich erscheint.

Der Nutzen der kooperativen Erziehung für Hunde geht über die konkrete Situation hinaus. Sie wirkt sich auf die allgemeine Stabilität und das Sicherheitsgefühl in der gesamten Beziehung zu deinem Tier aus. Nachdem wir diesen kooperativen Dialog entwickelt haben, stellen wir oft fest, dass Haustiere, die zuvor mit Angst und Furcht zu kämpfen hatten, sich eher bei ihren Besitzern melden, wenn sie sich gestresst fühlen. Auf der Grundlage des entstandenen Vertrauens suchen sie bei ihrem Menschen nach Bestätigung und Rat. Der Tierhalter erkennt auch zuverlässiger, wenn sich sein Tier aus einer Situation zurückzieht oder wenn es zusätzliche Unterstützung braucht.

Um die Feinheiten des kooperativen Pflegetrainings zu verstehen, empfehle ich, direkt mit einem Trainer oder Verhaltensberater zusammenzuarbeiten, der sich speziell auf diesem Gebiet auskennt. Unter den Hashtags #cooperativecare und #cooperativehusbandry auf Instagram findest du außerdem Video-Tutorials mit Beispielen, wie du deinen Haustieren diese Fähigkeit beibringen kannst.
Kooperative Erziehung für Hunde schafft eine vertrauensvolle und sichere Beziehung, die weit über das Training hinausgeht und sowohl für das Tier als auch für den Tierhalter von großem Nutzen ist.

Bist du auf der Suche nach weiteren Tipps für die Erziehung und das Training von Hunden? Entdecke unsere Happy Dog Expert-Artikel! Unsere engagierten Experten berichten über alles, von der Wahrnehmung des Hundes bis hin zu Ratschlägen für die Umsetzung von Training mit positiver Verstärkung. Wenn du dich für unseren Newsletter anmeldest, bleibst du immer auf dem Laufenden mit unseren neuesten Ratgebern zum Hundetraining, Produktinfos und Fragen und Antworten.

Hund wird geduscht

Das könnte dich auch interessieren...

Zum Produkt ADAPTIL Calm Verdampfer 

Zum Produkt ADAPTIL Calm Halsband 

Blogartikel Muss mein Hund in die Hundeschule? 

Du möchtest die neuesten Beiträge vom Blog bekommen?

Wir haben dir gesagt, dass es nicht schwer sein wird!

Wenn du diese einfachen Tipps befolgst, kannst du sicherstellen, dass du dich leicht mit deinem neuen Familienmitglied anfreundest und den Grundstein für eine Freundschaft legst, die über die bloße Beziehung zwischen Tier und Mensch hinausgeht.

Teilen auf

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

So kannst du deinem Welpen den Zahnwechsel erleichtern

So kannst du deinem Welpen den Zahnwechsel erleichtern

Ein Welpe zieht bei dir ein? Dann solltest du dich an den Gedanken gewöhnen,...
Mehr lesen
Welpen adoptieren | Bist du bereit für einen Welpen?

Welpen adoptieren | Bist du bereit für einen Welpen?

Du möchtest also einen Welpen adoptieren – das ist wunderbar! Die Anwesenheit eines Hundes...
Mehr lesen
In welchen Situationen hilft ADAPTIL?

In welchen Situationen hilft ADAPTIL?

Die ADAPTIL Produktreihe - als Verdampfer, Halsband und Spray - schenkt Hunden auf natürliche...
Mehr lesen
Experte Chris Pachel | Wie du deinem Hund bei Veränderungen hilf

Experte Chris Pachel | Wie du deinem Hund bei Veränderungen hilfst

Es mag verlockend sein, auf der Grundlage eigener Entscheidungen zu entscheiden, was für deinen...
Mehr lesen

Du möchtest die neuesten Beiträge vom ADAPTIL-Blog bekommen?

Ich willige darin ein, dass mich die Ceva Tiergesundheit GmbH per E-Mail über mein Testergebnis, Produkte, Dienstleistungen und Blogbeiträge von ADAPTIL informieren darf und zu diesem Zweck die von mir angegebenen personenbezogenen Daten verarbeitet. Ich kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen über den Abmelde-Link im jeweiligen Newsletter oder an die mir bekannten Kontaktadressen widerrufen. Die Datenschutzrichtlinie habe ich zur Kenntnis genommen.