Dein Hund bleibt allein Zuhause? 13 Tipps, die ihm dabei helfen!

Geschrieben von ADAPTIL Expert, Veröffentlicht auf September 05, 2022

Dein Hund bleibt allein Zuhause? 13 Tipps, die ihm dabei helfen!

Dein Hund bleibt allein Zuhause? 13 Tipps, die ihm dabei helfen!

Ganz gleich, ob du tagsüber zur Arbeit musst, Freunde besuchst, ins Restaurant gehst oder nur kurz unterwegs bist – mit diesen Tipps kannst du deinem Hund helfen, ruhig und beschäftigt zu bleiben, wenn du unterwegs bist.

Hunde sind alle unterschiedlich gut darin, sich mit sich selbst zu beschäftigen. Ist dein Hund zum Beispiel schon lange daran gewöhnt, dass du jeden Tag zur Arbeit gehst, fällt es ihm bestimmt leichter, allein zu bleiben. Hunde, die während der Pandemie adoptiert wurden und an die permanente Anwesenheit des Menschen gewöhnt sind, brauchen vielleicht etwas mehr Unterstützung als andere.  

Du hast bestimmt schon auf unangenehme Weise herausfinden müssen, dass gelangweilte Hunde sich einen eigenen Zeitvertreib suchen. Allerdings kannst du das Kauen an Möbeln und Schuhen vermeiden, indem du deinem Vierbeiner alternative Aktivitäten für die Zeit allein Zuhause bietest.  Hund allein Zuhause

13 Tipps, mit denen dein Hund sich selbst beschäftigen kann 

Am besten gewöhnst du deinen Hund schrittweise ans Alleinsein. So fühlt er sich von der Veränderung nicht überrumpelt.  

  1. Sorge dafür, dass dein Hund ein bequemes Bett oder eine Hundehöhle hat, von der er weiß, dass sie ein sicherer Ort für ihn ist. Achte auch darauf, dass er viel Platz hat, um herumzulaufen, und dass er genügend Wasser hat.
  2. Probiere einen ADAPTIL Calm Verdampfer aus. Der kann deinem Hund dabei helfen, sich entspannt und sicher zu fühlen. Der Verdampfer schafft eine angenehme Umgebung für deinen Vierbeiner, gerade wenn er allein Zuhause ist. Auch Tierärzte empfehlen ADAPTIL, um deinem Hund den Umgang mit stressigen Situationen zu erleichtern
  3. Gib deinem Hund ausreichend Bewegung, bevor du gehst. Ein ausgiebiger Spaziergang, gibt deinem Hund nicht nur die Möglichkeit, auf die Toilette zu gehen, sondern verbraucht auch viel Energie und kann dazu führen, dass er schläft, während du weg bist.
  4. Wenn du aus dem Haus gehst, versuche alles im Voraus bereit gemacht zu haben. So musst du dich nicht beeilen und kannst dich in aller Ruhe und ohne Aufregung auf den Weg machen. 
  5. Hilf deinem Hund dabei, zu verstehen, dass allein bleiben auch Spaß machen kann: 
    1. Finde ein bestimmtes Spielzeug, dass dein Hund mit Spaß am Alleinsein assoziieren kann. Lege das Spielzeug weg, wenn du zurückkommst, damit es bestimmte Spielsachen gibt, auf die dein Hund sich freuen kann, wenn er allein ist.
    2. Das kann zum Beispiel ein KONG-Spielzeug sein. Gefüllt mit seinen Lieblingsleckerlis, kann er viel Zeit damit verbringen, sie zu ergattern.
    3. Man kann auch ein Puzzle-Spielzeug verwenden, bei dem deine Fellnase erst herausfinden muss, wie er an die Leckerlis kommt. Achte allerdings darauf, dass dein Hund das Puzzle auch versteht. Sonst könnte er das Interesse verlieren und frustriert aufgeben.
    4. Auch Kauspielzeuge sind eine gute Möglichkeit, deinen Hund zu beschäftigen. Allerdings musst du sicherstellen, dass dein Hund es nicht im Ganzen verschlucken kann, dass es nicht splittert und dass dein Hund daran nicht ersticken kann.
    5. Es gibt auch eine Reihe elektronischer interaktiver Spielzeuge, extra für Hunde, die allein bleiben. Ein Napf beispielsweise, der automatisch Leckerlis ausgibt, wenn er ein leuchtendes Touchpad berührt, wird deinen Vierbeiner lange beschäftigen. Es ist allerdings wichtig, dass du dieses Spielzeug ausprobierst, während du noch Zuhause bist, um sicherzustellen, dass deine Fellnase erfolgreich ist und nicht nur frustriert wird.
  6. Nutze die natürliche Gabe deines Hundes – seine Nase! Mit einer Duftspur oder einer Schnitzeljagd kannst du ihn lange beschäftigen. Verstecke Leckerlis oder Spielzeug, das dein Hund erschnüffeln und entdecken kann. Denke jedoch daran, die Tagesration seiner Leckerlis nicht zu überschreiten, um gesundheitliche Probleme zu vermeiden. Verstecke die Leckerlis nicht immer an derselben Stelle, sonst könnte dein Hund sich schnell langweilen.
  7. Eine Schnüffelmatte kann auch dazu verwendet werden, den Hund zu ermutigen, seine Suchfähigkeiten einzusetzen.  Verstecke etwas Futter oder Leckerlis in der Matte und lass deinen Hund die Matte durchwühlen, um sein Leckerli zu finden.
  8. Bei heißem Wetter kannst du auch ein paar Leckerlis in Wasser einfrieren und sie deinem Hund überlassen, damit er das Eis ablecken kann, um an die Leckerlis zu gelangen. Das hilft auf jeden Fall, ihn abzukühlen - aber vergiss nicht, an den Bodenbelag zu denken - ein wischbarer Boden ist am besten geeignet! 
  9. Manche Hunde beobachten gerne, was draußen vor sich geht, wenn sie allein sind. Vielleicht warten sie auf deine Rückkehr oder beobachten einfach nur die Welt, die an ihnen vorbeizieht. Du sorgst für viel Ablenkung, wenn deine Fellnase Zugang zu einem Fenster hat. 
  10. Allerdings gibt es auch Hunde, die eher frustriert werden, wenn sie draußen Geräusche hören, mit denen sie nicht interagieren können. Wenn das der Fall ist, kannst du überlegen, ihn in einem Raum zu lassen, in dem er vor Außengeräuschen geschützt ist. Zusätzlich kannst du den Fernseher oder das Radio laufen lassen, um ihm ein wenig Gesellschaft zu leisten. Geschmäcker sind verschieden. Also teste, was dein Hund als entspannend empfindet. Vielleicht ist es das Radio, klassische Musik oder sogar Hundefernsehen! 
    Dein Hund bleibt allein Zuhause? 13 Tipps, die ihm dabei helfen!
  11. Es gibt Hundekameras, mit denen du sehen kannst, was dein Hund macht, wenn du nicht da bist. Bei einigen kann man sogar aus der Ferne mit dem Hund interagieren und ihm ein Leckerli geben oder ein Spiel mit ihm spielen. Sieh dir an, wie dein Hund darauf reagiert: Reagiert er positiv auf deine Interaktion aus der Ferne oder ist er verwirrt, wenn er dich nicht sehen kann? 
  12. Schick einen Freund oder Nachbarn zu Besuch, während du weg bist - oder organisiere einen professionellen Hundeausführer, der mit deinem Hund einen Spaziergang machen kann. 
  13. Wenn dein Hund gerne draußen ist, kannst du eine Hundeklappe anbringen, die ihm Zugang zu einem sicheren Außenbereich verschafft. Diese Klappe sollte immer wieder überprüft werden, bevor du gehst, damit dein Hund nach Belieben das Haus betreten und verlassen kann. Bringen die Klappe rechtzeitig an, damit dein Vierbeiner sich mit ihr vertraut machen kann und sie auch benutzt. 

Wenn dein Hund mit dem Alleinsein gar nicht zurechtkommt und Anzeichen dafür zeigt, dass es ihm zu schwerfällt, kannst du deinen Tierarzt um Rat fragen. Dieser kann sich dann vergewissern, dass deine Fellnase gesund ist, bevor er euch an einen qualifizierten Tierverhaltensexperten überweist. Möglicherweise braucht dein Hund ein bisschen mehr Unterstützung, um sich bei diesen Aktivitäten wohlzufühlen.


Das könnte dich auch interessieren...

Zum Produkt ADAPTIL Calm Verdampfer

Mach den Test Wie schwer fällt deinem Hund das Alleinbleiben

Blogartikel Trennungsangst beim Hund | Diese Tipps helfen beim Alleinbleiben!

Blogartikel Den Hund das erste Mal allein lassen | 11 Tipps

Du möchtest die neuesten Beiträge vom Blog bekommen?

Wir haben dir gesagt, dass es nicht schwer sein wird!

Wenn du diese einfachen Tipps befolgst, kannst du sicherstellen, dass du dich leicht mit deinem neuen Familienmitglied anfreundest und den Grundstein für eine Freundschaft legst, die über die bloße Beziehung zwischen Tier und Mensch hinausgeht.

Teilen auf

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

So kannst du deinem Welpen den Zahnwechsel erleichtern

So kannst du deinem Welpen den Zahnwechsel erleichtern

Ein Welpe zieht bei dir ein? Dann solltest du dich an den Gedanken gewöhnen,...
Mehr lesen
Welpen adoptieren | Bist du bereit für einen Welpen?

Welpen adoptieren | Bist du bereit für einen Welpen?

Du möchtest also einen Welpen adoptieren – das ist wunderbar! Die Anwesenheit eines Hundes...
Mehr lesen
In welchen Situationen hilft ADAPTIL?

In welchen Situationen hilft ADAPTIL?

Die ADAPTIL Produktreihe - als Verdampfer, Halsband und Spray - schenkt Hunden auf natürliche...
Mehr lesen
Experte Chris Pachel | Wie du deinem Hund bei Veränderungen hilf

Experte Chris Pachel | Wie du deinem Hund bei Veränderungen hilfst

Es mag verlockend sein, auf der Grundlage eigener Entscheidungen zu entscheiden, was für deinen...
Mehr lesen

Du möchtest die neuesten Beiträge vom ADAPTIL-Blog bekommen?

Ich willige darin ein, dass mich die Ceva Tiergesundheit GmbH per E-Mail über mein Testergebnis, Produkte, Dienstleistungen und Blogbeiträge von ADAPTIL informieren darf und zu diesem Zweck die von mir angegebenen personenbezogenen Daten verarbeitet. Ich kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen über den Abmelde-Link im jeweiligen Newsletter oder an die mir bekannten Kontaktadressen widerrufen. Die Datenschutzrichtlinie habe ich zur Kenntnis genommen.