4 Tipps für einen effektiven Spaziergang mit deinem Hund!

Geschrieben von Elena Garcia, Veröffentlicht auf June 26, 2023

 

Die Bedeutung von Spaziergängen und Hundetraining

Mit deinem Hund spazieren zu gehen, ist eine Aktivität, die einen Großteil deiner Zeit und Mühe in Anspruch nehmen kann. Die meisten von uns haben nur wenig Freizeit, wollen aber dennoch, dass unser Hund das Beste aus dem Spaziergang macht. 

Für deinen Hund sind Spaziergänge jedoch eine der schönsten Aktivitäten, die er ausüben kann. Sie ermöglichen es Hunden, viele Dinge zu tun, die sie brauchen, wie z. B. Erkundung, Spielzeit und soziale Kontakte. 

In diesem Beitrag gebe ich dir dieselben Ratschläge zum Spazierengehen, die ich meinen Kunden gebe, wenn sie mit einem Verhaltensproblem ihres Hundes zu mir kommen. Auch wenn das Problem vielleicht nicht mit den Spaziergängen zusammenhängt, habe ich nur wenige Familien getroffen, die wissen, wie sie ihren Hund richtig ausführen, weil es ihnen niemand erklärt hat. Diese Tipps zum Gassigehen beruhen auf meinen Erfahrungen und Kenntnissen aus meinem beruflichen und privaten Leben. Lea Hirtreiter

effektiver Spaziergang mit Hund

Hundespaziergang-Tipp Nr. 1 - Das Nötigste dabei haben 

Als Erstes brauchst du das Nötigste: eine 2 Meter lange Leine (wenn du einen kleinen Hund hast, brauchst du die gleiche lange Leine, aber mit einem kleinen Karabiner), ein Hundegeschirr und eine kleine Tasche mit Leckerlis. 

Hundespaziergang Tipp Nr. 2 - Plane deine Route 

Zweitens musst du wissen, wann und wo du rausgehen willst. Orte, an denen sich viele Menschen als auch Hunde aufhalten, sind nicht zu empfehlen. Sie sind zu anregend und können dazu führen, dass dein Hund nervös wird und keine Lust auf Erkundungen hat. Wähle stattdessen ruhige Orte mit so viel Natur wie möglich. Ideal wäre ein Spaziergang ohne Leine in den Bergen, aber das ist nicht immer möglich! 

Hundespaziergang-Tipp Nr. 3 - Erlaube deinem Hund zu schnüffeln 

Wenn es um Verhaltenstraining für Hunde geht, sei dir bewusst, dass du rausgehst, um deinen Hund "schnüffeln" zu lassen. Der Geruchssinn ist der am weitesten entwickelte Sinn des Hundes und er nutzt ihn, um mit seiner Umwelt in Verbindung zu treten.  

Du solltest ihn nicht nur schnüffeln lassen, sondern ihn auch dazu ermutigen. Das bedeutet, dass du auf deinen Spaziergängen viele Pausen einlegst, aber das ist auch gut so, denn so können sie jeden Geruch erschnüffeln, den sie interessant finden. Manchen Hunden fällt das Schnüffeln schwer, also können wir ihnen einige Suchübungen anbieten, um sie zu ermutigen. 

Frau und Hund gehen spazieren

Hundespaziergang Tipp Nr. 4 - Kommuniziere mit deinem Hund 

Du solltest dich fragen, ob es während des Spaziergangs irgendeine Art von Kommunikation zwischen deinem Hund und dir gibt. Um das herauszufinden, überprüfe, ob dein Hund dich von Zeit zu Zeit anschaut und nicht nur, wenn du stehen bleibst. Achte darauf, ob er deine Worte versteht.  

Ich persönlich mag es nicht, Hunden ständig Zeichen zu geben, während wir zusammen spazieren gehen. Ich empfinde das als stressig für mich und auch für sie. Deshalb versuche ich, ihnen beizubringen, dass sie selbstständig sind und wissen, wie sie sich zu verhalten haben. Das bedeutet, dass sie stehen bleiben, wenn ich stehen bleibe, dass sie niemanden anspringen oder andere Hunde anspringen und dass sie nicht an der Leine ziehen. Es gibt jedoch auch Situationen, in denen sie weitergehen oder etwas ignorieren sollen, das um uns herum passiert. In diesen Fällen verwende ich die Kommandos "weitergehen" und "los". 

"Weitergehen" bedeutet, dass wir weitergehen müssen, dass wir nicht anhalten können, weil wir keine Zeit haben oder weil es etwas gibt, das nicht gut oder gefährlich für sie ist. Das Stichwort muss gegeben werden, bevor wir anfangen zu gehen, damit sie seine Bedeutung verstehen. 

Das andere Stichwort ist "los". Es bedeutet, dass wir uns schnell bewegen müssen, entweder weil ein Hund bellt oder weil es etwas gibt, das wir vermeiden sollten. Damit die Hunde die Bedeutung verstehen, sage ich "los, los, los", während wir schneller gehen. Wenn du jemanden oder ein Tier triffst, dem du "Hallo" sagen möchtest, kannst du das Stichwort "Schau mal, wer da ist" verwenden. 

Hund an Leine im Wald

Das Beste aus dem Hundetraining herausholen 

Zum Abschluss meiner Tipps zum Gassigehen mit dem Hund können wir sagen, dass wir nicht darauf achten sollten, wie weit wir gehen oder wie viele Kilometer wir mit unserem Hund laufen. Stattdessen sollten wir auf die Lebensqualität unseres Hundes achten, auf die Qualität des Spaziergangs und darauf, wie ihr beide miteinander verbunden seid. 

Wenn du einen Hund hast, der gerne mit anderen Hunden spielt, solltest du Vorkehrungen treffen, damit sie Zeit miteinander verbringen können. Aber vergiss nicht, dass auch Erkundungstouren und qualitativ hochwertige Spaziergänge wichtig sind, damit dein Hund ein ausgeglichenes Leben hat. 



Haben dich die Tipps unserer Happy Dog Expertin zum Gassigehen mit deinem Hund dazu inspiriert, mehr zu lernen? Hier findest du alle Ratgeber unserer Experten! Oder warum kontaktierst du uns nicht direkt? Wir würden uns freuen, von deiner Situation zu hören und zu besprechen, wie wir dir helfen können. Du kannst dich auch für unseren Newsletter anmelden, um über unsere neuesten Tipps, Ratschläge und Fragen informiert zu werden.

4 Tipps für einen effektiver Spaziergang mit deinem Hund!

Das könnte dich auch interessieren...

Zum Produkt ADAPTIL Calm Verdampfer 

Zum Produkt ADAPTIL Calm Halsband 

Blogartikel So machst du den Urlaub für deinen Hund zum Abenteuer

Blogartikel Urlaub mit Hund? Hier sind 30 Tipps für dich und deinen Vierbeiner!

Blogartikel 10 Arten, wie du deinen Hund geistig auslasten kannst

 

 

Du möchtest die neuesten Beiträge vom Blog bekommen?

Wir haben dir gesagt, dass es nicht schwer sein wird!

Wenn du diese einfachen Tipps befolgst, kannst du sicherstellen, dass du dich leicht mit deinem neuen Familienmitglied anfreundest und den Grundstein für eine Freundschaft legst, die über die bloße Beziehung zwischen Tier und Mensch hinausgeht.

Teilen auf

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geschrieben von Elena Garcia, Veröffentlicht auf June 26, 2023

So kannst du deinem Welpen den Zahnwechsel erleichtern

So kannst du deinem Welpen den Zahnwechsel erleichtern

Ein Welpe zieht bei dir ein? Dann solltest du dich an den Gedanken gewöhnen,...
Mehr lesen
Welpen adoptieren | Bist du bereit für einen Welpen?

Welpen adoptieren | Bist du bereit für einen Welpen?

Du möchtest also einen Welpen adoptieren – das ist wunderbar! Die Anwesenheit eines Hundes...
Mehr lesen
In welchen Situationen hilft ADAPTIL?

In welchen Situationen hilft ADAPTIL?

Die ADAPTIL Produktreihe - als Verdampfer, Halsband und Spray - schenkt Hunden auf natürliche...
Mehr lesen
Experte Chris Pachel | Wie du deinem Hund bei Veränderungen hilf

Experte Chris Pachel | Wie du deinem Hund bei Veränderungen hilfst

Es mag verlockend sein, auf der Grundlage eigener Entscheidungen zu entscheiden, was für deinen...
Mehr lesen

Du möchtest die neuesten Beiträge vom ADAPTIL-Blog bekommen?

Ich willige darin ein, dass mich die Ceva Tiergesundheit GmbH per E-Mail über mein Testergebnis, Produkte, Dienstleistungen und Blogbeiträge von ADAPTIL informieren darf und zu diesem Zweck die von mir angegebenen personenbezogenen Daten verarbeitet. Ich kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen über den Abmelde-Link im jeweiligen Newsletter oder an die mir bekannten Kontaktadressen widerrufen. Die Datenschutzrichtlinie habe ich zur Kenntnis genommen.